Neue Workshoptermine....

Neue Termine werden hier angekündigt, und DIESE könnt Ihr Euch schon vormerken:

01. Oktober (ein Samstag) "Tag der offenen Tür" zum erscheinen des brandneuen Ideenbuches 2011/2012

Es wird einen Einführungskursus mit der Big Shot geben, den ich sehr gerne auf bitte einer Kundin anbieten möchte. Der genaue Termin steht noch nicht, ob in den Ferien oder danach

Am 5. November kommt der große Weihnachtsworkshop... soviel ist schonmal sicher... Infos findest Du auf dem Flyer
Sorry, leider ist schon alles ausgebucht, aber wir haben einen ZUSATZTERMIN für Euch und zwar den

06. November... gleiche Zeit, gleicher Ort und natürlich die gleichen Projekte wie wir mit den WS Besucher des Vortages erarbeitet haben. Es werden wirlich schöne große Projekte. ( Auch hier sind schon ungefähr die Hälfte der Plätze belegt. Zögert also nicht mehr zu lange!!!)

Tanja Kolar , (02452) 6 75 71 , E- Mail an: stempeltiger@aol.de

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Hallo,

hier kommt das versprochene Rezept für den Schokoladen Kuchen:
Schokokuchen für die Seele...

Zutaten:
2 Päckchen Vanillezucker und mit diesem
Zucker bis auf 200 g auffüllen
250 g 70 %ige Bitterschokolade
150 g Butter
150 g Mehl
1 gestr. TL Weinsteinbackpulver
3 EL Kakaopulver ( kein Nesquik oder ähnliches!!!)
250 ml Milch
6 Eier
4 cl Strohrum 80%ig (normaler geht auch)

Für den Guss:
200 g Sahne
150 g Zartbitter- oder Vollmilchschoki

1. Schokolade zerkleinern und mit der Milch, der Butter und dem Rum im Topf auf kl. Flamme schmelzen... dabei immer wieder gut umrühren und schauen, daß nix ansetzt! Lieber vorher die Platte schon ausschalten!

2. Eier und Zucker gut schaumig schlagen, bis man den Zucker nicht mehr hört, bzw. dieser sich aufgelöst hat.

3. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mit Hilfe eines Siebes in die Eiermasse rieseln lassen und gut unterrühren.

4. Erst jetzt kommt die Schokimasse hinzu und wird untergerührt.

5. Der Teig wird in eine gefettete Springform (ich nehme immer eine 30er... 28er oder 26er geht auch, aber der Kuchen wird höher) gefüllt und im vorgeheizten Backofen ( 160°C ) etwa 50 Min. gebacken. Achtung: Bitte Holzstäbchentest machen!!

6. Sobald der Kuchen gar ist, mit dem Holzstäbchen reihum in den Kuchen Löcher pieksen, damit der nachfolgende Schokoguss in den Kuchen ziehen kann.

Guss:

1. Während der Kuchen kurz vor dem Ende der Backzeit steht, wird die Sahne mit der restlichen Schoki wieder vorsichtig geschmolzen.

2. Sobald die Löchlein im Kuchen sind, kann man den Guss drüber giessen.

Tipp: Der Kuchen schmeckt am besten lauwarm.. evtl. mit einer kl. Kugel Vanilleeis. Aber ACHTUNG.... man sollte aus einem Viertel min. 5 Stck. schneiden, weil er seeeeehr mächtig ist!

Zur Konsistenz: er ist ein kompakter, etwas klätschiger Kuchen (so ähnlich wie Brownies), der vom Biss ist wie eine Pralinenmasse.

Lasst es Euch schmecken!

LG Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen